Demeter Logo
REINER GESCHMACK

Demeter-Fleisch aus eigener Aufzucht, Schlachten und Verarbeiten

Stressfreiheit und Würde bei der Schlachtung sind für uns aus Respekt vor dem Tier nicht verhandelbar. Bei allen Phasen sind unsere Bauern mit dabei. Wir schlachten hofeigene Demeter-Rinder und -Schweine nur 10 km entfernt, in Maselheim. Zusammen mit einem weiteren Biohof aus der Region betreiben wir hier ein Schlachthaus. Schon jetzt kommt ein großer Anteil der Fleisch- und Wurstwaren direkt aus eigener Erzeugung. 

Aus rechtlichen und einrichtungstechnischen Gründen ist es uns derzeit leider nicht möglich, eine Weide-, oder hofnahe Schlachtung bei Schwein und Rind durchzuführen. Schon lange befassen wir uns mit dem Thema. Max schrieb 2016 seine Bachelorarbeit über die Weideschlachtung. Das bleibt dennoch unser erklärtes Ziel. Um den letzten Gang in Würde gestalten zu können, übernimmt der Bauer als Bezugsperson den zehnminütigen Transport selbst und ist bei der Schlachtung dabei.

All unser Geflügel – also Legehennen und Hähnchen – werden bereits seit einigen Jahren direkt auf dem Hof geschlachtet. Der mobile Metzger kommt mit seinem Gefährt und seinen Gehilfen zum Mobilstall.
Er beherrscht eine schon fast vergessene handwerkskunst

Unser Metzger

Unser Metzger ist ein echter Altmeister seines Handwerks. Schnell geht es – und ohne Stress! Das Tier wird sofort zerlegt und weiterverarbeitet. Hier sitzt jeder Schnitt. 
Er ergänzt sein handwerkliches Können in der Fleischverarbeitung mit der anspruchsvollen Warmfleisch-Herstellung. 
Wurst von unserem Demeter-Hof wird warm gebrätet, ist gänzlich ohne künstliche Zusatz-, Gerinnungs-, oder Konservierungsstoffe – ohne Pökelsalz und Phosphat – nur mit feinen Gewürzen und Salz veredelt.

Die Produkte unserer Fleischmanufaktur

Aus eigener Aufzucht in 100 % Demeter-Haltung, erhältst du im Hofladen. Rind- und Schweinefleisch, Hähnchen und Suppenhühner.
Wurst gibt es in vielen Sorten wie Schwarzwurst, Schinkenwurst, Rote Wurst und Bratwurst, Weißwurst, Blut- und Leberwurst, Rindersalami, Knacker und Landjäger, Fleischkäse u.v.m.
Auf Bestellung bieten wir auch verschiedene Fleischpakete an, sowie Hähnchen und Suppenhühner.
FLEISCH VOM HOCHLANDRIND

Diesen Sommer wird es mehrere echte Fleisch-Delikatessen bei uns geben

Die zotteligen Exoten sind nicht nur majestätisch mit ellenlangen Hörnern geschmückt und schön anzuschauen, sondern auch eine wahre Delikatesse. Das Schottische Hochlandrind ist eine Extensivrasse, die sich auf die rauen und kargen Hochebenen spezialisiert hat. Es wächst langsam und erreicht auch nach dreifacher Mastzeit nicht das Gewicht eines mitteleuropäischen Kollegen. So haben unsere beiden, „Fuchs“ und „Teufele“, nun schon beinahe fünf Jahre auf dem Buckel. 
Das Fleisch weist moderate Cholesterinwerte bei erhöhtem Protein- und Eisengehalt auf. Es ist kurzfaserig und leicht marmoriert. Es hat eine ganz eigene Geschmacksnote, die jeden Bissen zum Genuss macht. 

KW 35 ist Schlachttermin!
Das Fleisch reift drei Wochen und kann in KW 38 vom 19.–24. September im Hofladen abgeholt werden. Man kann nur Misch-Anteile (Steak, Braten, Suppenfleisch, …) verpackt und portioniert erwerben.

Mindestbestellmenge 5 kg-Mischpaket – 29,99 €/kg

das Beste 

Fleisch vom Wagyū-Rind

Wagyū-Rinder stammen ursprünglich aus Japan. Ihr Fleisch zeichnet sich durch die extreme Marmorierung (intramuskuläres Fett) und die dadurch entstehende hohe Zartheit, Saftigkeit und Geschmacks-Intensität aus. Nachdem der Bulle „Rüdiger“ vor beinahe eineinhalb Jahren ein voller Erfolg wurde und das Feedback durchweg begeistert ausfiel, konnten wir beruhigt aufatmen, denn schon die nächste Wagyū-Generation war am heranwachsen. Unser Wagyū-Rind „Ursel“ wurde im September 2019 als Tochter einer oberschwäbischen Braunviehkuh und eines Fullblood Wagyū bei uns geboren. Sie säugte ein halbes Jahr an ihrer Mutter, die ihr auch das Verhalten in der Herde und auf der Weide beibrachte. Heute läuft sie in unserer Ammenkuhherde mit und ist mit ihrem jugendlichen Übermut eine gern gesehene Spielkameradin der ganz kleinen Kälber. 

KW 35 ist Schlachttermin!
Das Fleisch reift drei Wochen und kann in KW 38 vom 19.–24. September im Hofladen abgeholt werden. Man kann nur Misch-Anteile (Steak, Braten, Suppenfleisch, …) verpackt und portioniert erwerben.

Mindestbestellmenge 2 kg-Mischpaket – 39,99 €/kg

x

Newsletter

Kostenlos attraktive Angebote und Neuigkeiten unverbindlich per Mail
Bio Logo DE-ÖKO-006
Webseite von Fouad Vollmer